Dr. med. Gerhard Becker, Zürich

Sie befinden sich hier:Leistungen | Diagnostik
  • kleinere Schriftgröße
  • Standard-Schriftgröße
  • größere Schriftgröße

Diagnostik


Sie als Patient kommen in unser Orthopädisches Schmerzzentrum, damit Ihr körperliches Problem gelöst wird.

Um eine richtige Diagnose, also um Ihre Problematik richtig erkennen zu können, müssen in der westlichen Medizin bestimmte Regeln eingehalten werden, die sich letzlich auch bewährt haben. Um überhaupt als betreuender Arzt eine Ahnung zu bekommen, welche Vorerkrankungen und welche Probleme sie hatten, muss eine Anamnese erstellt werden. Dies bedeutet, dass alles was Sie bisher an Krankheiten hatten , welche Medikamente Sie eingenomen haben und vor allem auch welche großen Probleme Sie in ihrem Leben hatten schriftlich niedergelegt werden müssen.

Haben Sie keine Angst uns, den Ärzten, alles was Ihnen auf der Seele brennt zu berichten oder niederzuschreiben. Erfahrungsgemäß sind Patienten beim ersten Arztkontakt sehr nervös und aus diesem Grunde teilweise sehr vergesslich, sodass sie das Gefühl haben, wenn sie aus der Praxis herausgehen haben sie vergessen noch andere wichtige Dinge dem Arzt zu sagen. Aus diesem Grunde bekommen Sie von uns einen Fragebogen mit nach Hause, den Sie dann in aller Ruhe, bitte alleine, ausfüllen sollten.

Sehr häufig sind auch schon Voruntersuchungen gelaufen, die letzlich nicht noch einmal durchgeführt werden müssen. Hierzu sollten Sie Ihre voruntersuchenden Ärzte bitten, Ihnen die Untersuchungsunterlagen zu übergeben. ( z. Bsp. Röntgenbilder, Laborwerte, MRT etc.) Selbstverständlich werden Sie hierbei von unserem Praxisteam unterstützt.

Im Rahmen der kollegialen Zusammenarbeit ist die Herausgabe von Unterlagen normalerweise kein Problem, da alle daran interessiert sind die Untersuchungsbelastung des Patienten so gering wie möglich zu halten und das Gesundheitssystem mit so wenig Kosten wie möglich zu belasten. Sollten bestimmte Voruntersuchungen noch nicht durchgeführt worden sein, so werden Sie darüber informiert und gebeten diese in unserer Praxis zu terminieren.

Parallel zu den oben genannten Verfahren wird eine körperliche Untersuchung durchgeführt und die Ergebnisse werden dokumentiert. Nachdem sowohl die körperliche Untersuchung als auch die anderen vorgebenen Untersuchungen und die Anamnese abgeschlossen sind, werden wir die genaue Diagnose oder Diagnosen und den Therapieplan mit Ihnen besprechen. Sollten Sie beim Ausfüllen des Anamnesebogens Fragen haben oder Ressentiments haben bestimmte Dinge hineinzuschreiben, sprechen Sie uns bitte darauf an.

Wir Ärzte sind zur Schweigepflicht verpflichtet und dürfen nichts was in der Praxis gesprochen wird nach aussen tragen. Auch alle Mitarbeiter in der Praxis sind zur Schweigepflicht verpflichtet.

Erfahrungsgemäß braucht man als Patient etwas Zeit, um einer entsprechenden Therapie zuzustimmen. Hierfür gibt es verschiedene Gründe, vielleicht weil man Angst vor der Therapie hat oder auch alles noch einmal mit der Familie oder dem Partner/in besprechen möchte.

Bei Operationen möchte man vielleicht auch noch einmal eine andere ärztliche Meinung einholen. Dies ist verständlich und bevor wir Sie therapieren können müssen Sie aus juristischen Gründen eine Einwilligungserklärung unterschreiben, in der Sie auch von uns über Risiken aufgeklärt worden sind. Ohne diese Einwilligungserklärung kann keine Behandlung erfolgen.

Sehr häufig werden immer wieder die Fragen gestellt warum nicht alle Untersuchungen an einem Tag erfolgen können oder warum nach Therapiestellung nicht gleich die Behandlung erfolgt? Um eine genaue und präzise Diagnose zu erstellen, bedarf es genauer Untersuchungen und Untersuchungsmethoden, die präzise durchgeführt werden müssen. Dies geschieht aus dem Grunde um Sie, den Patienten, vor unnötigen Zusatzuntersuchungen und Bestrahlungen zu schützen. Um eine genaue Diagnose zu erstellen braucht man etwas Zeit. Die Sorgfalt und die Zeit, die man bei der Diagnosestellung aufbringt, gewinnt man bei der Therapie wieder.

Diagnostikmethoden

  • Neuroorthopädische Diagnostik
  • Fundierte fachspezifische Untersuchung des Muskulo-Skelettalen Systems
  • Ultraschalluntersuchung der Weichteile und Gelenke
  • Röntgendiagnostik
  • Psychologische Diagnostik
  • Diagnostik nach Massgabe der traditionellen chinesischen Medizin
  • Kinesiologische Diagnostik
  • Diagnostik von chronischen Schmerzsyndromen
Anamnesebogen download demnächst hier