Orthopädisches Schmerzzentrum - Dr. med. Gerhard Becker, Zürich

Sie befinden sich hier:Leistungen | Therapien | Entzugsbehandlung
  • kleinere Schriftgröße
  • Standard-Schriftgröße
  • größere Schriftgröße

Alle Therapien einblenden

Entzugsbehandlung


Was Insulin für Diabetiker ist, sind Opioide für Schmerzpatienten.

Bei einer längerfristigen Einnahme von ungeeigneten Schmerzmitteln droht der sogenannte Medikamenten Dauerkopfschmerz, auch Analgetika Kopfschmerz genannt.

Manche Schmerzpatienten nehmen regelmäßig ohne ärztliche Beratung Schmerzmittel ein und steigern die Dosis, da sich die Wirkung nicht sofort und wie gewünscht einstellt. Andere nehmen schon prophylaktisch Medikamente, um erst keinen Schmerz erleiden zu müssen.

So kommt es zu einer sich langsam aufbauenden Medikamentenabhängigkeit, die paradoxerweise einen Dauerkopfschmerz auslöst, der chronisch werden kann. Auch verhindert die dauerhafte Einnahme von zentral und peripher wirkenden Schmerzmiteln eine exakte Schmerzdiagnostik.

In der Regel sind betroffende Personenkreise chronische Kopfschmerzpatienten.
Eine andere Form des Analgetika Kopfschmerzes kann durch Absetzen der Medikamente entstehen (Analgetikaentzugskopfschmerz).

Um diesem Teufelskreis zu entkommen sollte ein Medikmentenentzug vorgenommen werden. Hierbei ist es wichtig, dass der Medikamentenentzug medizinisch betreut wird und die Entzugsbehandlung bei einem erfahrenen Schmerztherpeuten durchgeführt wird.

Es hat sich herausgestellt, dass eine kontinuierliche Reduzierung der Arznei kaum Erfolg bringt. Das entsprechende Analgetikum muss radikal abgesetzt und der Schmerz kann mit anderen Schmerztherapien (z.B. Lokalanästhesie) bekämpft werden.

Möglicherweise auftretende vegetative Störungen wie Zittern, Nachtschweiss und Nervosität werden parallel behandelt.

Auch eine schmerzpsychologische Betreuung ist bei der Entzugsbehandlung hilfreich.


Datum/Quelle/Autor